.:: Navigation ::..
   » News
aktuelle News
Newsarchiv
Bildergalerie
Spielplan
Kalender

.:: Kalender ::..
Newsarchiv

Dezember
15. Adventsmarkt Häfnerhaslach
31. Glühweinfest




Zufallsbild:


tsv free sms

Sportfest 2013


Newsarchiv
News

Herren I: Kantersieg auf dem Heiligenberg: 5:0 gegen Horrheim


Für Spielertrainer Sedat Yilmaz und den TSV Häfnerhaslach war das 5:0 gegen den SV Horrheim (hinten Philipp Hachtel) der zweite Sieg im zweiten Spiel der B-7-Saison. Foto: Küppers


Häfnerhaslach  TSV Häfnerhaslach gewinnt dank taktisch guter Mannschaftsleistung die Spitzenbegegnung der Kreisliga B 7

Nachdem der TSV Häfnerhaslach und der SV Horrheim ihre Auftaktspiele der Fußballsaison in der Kreisliga B 7 gewonnen hatten, war ihre Begegnung auf dem Heiligenberg gestern das erste Spitzenspiel der Liga. Die Gastgeber setzten sich klar durch und gewannen mit 5:0 (3:0). „Es war eine taktisch überragende Leistung“, lobt Spielertrainer Sedat Yilmaz die Häfnerhaslacher Elf.

Häfnerhaslach. Beste Grundlage für den hohen Sieg war der frühe Treffer von Marco Hirsch. Er versenkte das Leder bereits in der 3. Minute zur 1:0-Führung im Tor von Nicholas Arndt. „Diese schnelle Führung und die Tatsache, dass wir taktisch später auf einen Plan B umgestellt haben, waren wichtig“, berichtet Häfnerhaslachs Spielertrainer Sedat Yilmaz. „Außerdem haben wir zu hundert Prozent umgesetzt, was wir unter der Woche trainiert haben.“ Dem standen die Horrheimer mit leeren Händen gegenüber. Dabei hatten sie zumindest in der ersten Spielhälfte auch die eine oder andere gute Aktion zu verzeichnen.

Als sich Oliver Seidel über rechts durchsetzte und zum Torschuss ansetzte, klärte Emilio Viaes zur Ecke (11. Minute). Allerdings wurde aus der Horrheimer Ecke direkt ein Angriff für die Gastgeber. Nachdem in der 19. Minute Häfnerhaslachs Torwart Maximilian Stuber mit einem lauten „Leo!“ seinen Anspruch auf den Ball angekündigt hatte, kugelte er sich mit Horrheims Angreifer Marco Burkhardt und seinem eigenen Kapitän Dennis Toetz am Boden. Im nächsten Spielzug kam Jovan Gazinkovski für die Gäste frei zum Schuss, doch der Ball krachte nur ans Gehäuse und prallte zurück – der Nachschuss von Sascha Berger traf allerdings ebenfalls nicht sein Ziel. Einmal zappelte das Leder nach einem Torschuss der Horrheimer in einem Netz. Doch das war nicht das Netz des aktuellen Tors, sondern nach einem verzogenen Schuss von Jan Maier in der 36. Minute landete der Ball in einem dahinter abgestellten Ersatztor.

Überwiegend waren gestern auf dem Heiligenberg aber die Gastgeber am Drücker. So geriet Gästekeeper Arndt in Minute zehn in höchste Bedrängnis, als sich gleich mehrere Häfnerhaslacher vor ihm aufbauten, aus ihrer numerischen Überlegenheit aber kein Kapital schlugen. Auch die Variante eines Freistoßes kurz vor der 16-Meter-Linie mit Querpass zu einem Mitspieler, dem die Mauer nicht im Weg stand, brachte keinen Erfolg. In der 20. Minute verzog Maik Kheim den Ball, als er nach fruchtlosem Mittelfeldgeplänkel einen Vorstoß wagte. Kurz nach einer Trinkpause war Kheim dann in der 30. Minute zum ersten Mal erfolgreich. Gut bedient, lief er über rechts durch und schoss zum 2:0 ein. Sechs Minuten später zeigte sich die Häfnerhaslacher Abwehr zu leichtsinnig, so dass Gazinkovski nur ganz knapp am Tor vorbei schoss. Im Gegenzug schloss Marcel Dupper einen Konter mit einem Schuss auf Horrheims Torwart Arndt ab. Den nächsten Spielzug nutzte dann Kheim für seinen Treffer zum Halbzeitstand von 3:0. Diesmal setzte er sich über links durch und schloss seinen Angriff erfolgreich ab.

Nach dem Seitenwechsel mussten die Fußballer den heißen Temperaturen Tribut zollen. Lediglich ein schmaler Streifen des Platzes auf dem Heiligenberg lag im Schatten. Genau dort säumten die meisten der 145 Zuschauer die Bande. Mittlerweile schalteten auch die Gastgeber einen Gang zurück und verlegten sich darauf, hinten gut zu stehen. Horrheim kam kaum noch zu nennenswerten Chancen, Häfnerhaslach nutzte seine wenigen nicht. Erst in der 81. Minute schoss Dupper das 4:0, als nach einem Horrheimer Ballverlust Kheim ihm den Ball in die Gasse gespielt hatte. Marco Hirsch setzte zwei Minuten vor Spielende den Schlusspunkt. „Das war eine super Einzelaktion“, lobt Spielertrainer Yilmaz. Denn der Angreifer lief einen Bogen und umging damit die Abseitsfalle, bis ihm der Ball in den Lauf gespielt wurde und er einschoss. Die Horrheimer Viererkette reklamierte zwar Abseits, doch Schiedsrichter Timucin Akbay ließ den Treffer gelten und pfiff beim Stand von 5:0 ab.

TSV Häfnerhaslach: Stuber – Wolf (77. Bangert), Bschaden, Caldas, Viaes, Marco Hirsch, Makrai, Dupper, Kheim, Toetz, Yilmaz.
SV Horrheim: Arndt – Kohler, Felix Abel, Seyb (40. Palesch), Dakaj, Berger, Hachtel, Jovan Gazinkovski, Burkhardt, Maier, Seidel (37. Werthwein).
Tore: 1:0 Marco Hirsch (3.), 2:0 Maik Kheim (30.), 3:0 Maik Kheim (38.), 4:0 Marcel Dupper (81.), 5:0 Marco Hirsch (88.).
Spieler des Tages: Marco Hirsch (TSV Häfnerhaslach).
Schiedsrichter: Timucin Akbay (VfB Neckarrems).
Zuschauer: 145.



Vorschau:
Sonntag, 04.09.2016
Herren
13:15 Spfr Großsachsenheim II – TSV Häfnerhaslach II
15:00 Spfr Großsachsenheim I – TSV Häfnerhaslach I
Damen (Freundschaftsspiel)
11:00 SGM Häfnerhaslach/Sternenfels – SGM Heimerdingen/Hirschl.-Schöck.


Wir würden uns freuen, Euch als Zuschauer begrüßen zu können.



Quelle: VKZ vom 29.08.2016 | 11:05 Uhr

   


   

© 2018 www.tsv-haefnerhaslach.de