.:: Navigation ::..
   » News
aktuelle News
Newsarchiv
Bildergalerie
Spielplan
Kalender

.:: Kalender ::..
Newsarchiv

Dezember
15. Adventsmarkt Häfnerhaslach
31. Glühweinfest




Zufallsbild:


tsv free sms

Sportfest 2013


Newsarchiv
News

Herren I: Häfnerhaslach marschiert vorne mit


Häfnerhaslach  Auch Illingen findet keine Mittel gegen den TSV – Aufsteiger steht punktgleich mit Tabellenführer Riet auf Rang zwei.

„Wir rücken immer weiter an den Klassenerhalt“, sagt Häfnerhaslachs Spielertrainer Sedat Yilmaz nach dem 4:1-Sieg in Illingen. Für den SVI ist es ernüchternd, auf heimischem Platz zu keiner Zeit so richtig Zugriff aufs Spiel bekommen zu haben. „Ich bin sehr enttäuscht“, gibt Illingens Spielertrainer Tobias Häfner kurz nach dem Schlusspfiff zu Protokoll.

Illingen. Der Aufsteiger aus dem Kirbachtal gibt von Anfang an den Ton beim gestandenen A-Ligisten SV Illingen an, wenn auch in der ersten Viertelstunde sehr verhalten. Einen ersten aussichtsreichen Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze setzt Häfnerhaslachs Luka Loncar voll in die Mauer (15. Minute). Auf der anderen Seite machen es die Illinger in den nächsten zehn Minuten aber nicht besser – egal ob mit oder ohne Mauer. Die bis dato größte Chance hat in der 25. Minute Maik Kheim, doch SVI-Torwart Marcel Lauser hat die Kugel. Eine Schrecksekunde dann in der 33. Minute. Nach einem Kopfballversuch, bei dem weder Sedat Yilmaz noch Tim Scheuermann den Ball treffen, bleibt Scheuermann benommen am Boden liegen. Der Illinger Torjäger, der erst 35 Minuten zuvor als Torschützenkönig der Kreisliga A 3 in der Vorsaison geehrt worden war, muss ausgewechselt und wegen Verdachts auf Gehirnerschütterung vom Rettungsdienst versorgt werden. „Am Sonntag war er aber schon wieder am Fußballplatz“, gab sein Abteilungsleiter Christian Gruica gestern allerdings Entwarnung.

Für Scheuermann kommt Bujar Ismajli ins Spiel, doch den entscheidenden Akzent setzen erst einmal die Gäste. Nachdem Häfner nicht durchkam und Andreas Köppl mit seinem Schuss aus zweiter Reihe ebenso deutlich übers Gästetor geschossen hat wie Martin Maier, machen es die Kirbachtäler besser. Allerdings brauchen sie die vereinigten Sturmkräfte, um einen schnell vorgetragenen Ball dann mit dem dritten, vierten Schuss im Tor unterzubringen. Beim 1:0-Treffer von Loncar in der 43. Minute liegt SVI-Keeper Lauser bereits am Boden, kommt mit dem Knie aber fast noch heran.

Erneut herrscht ein ziemliches Gewühl vor dem Illinger Tor, als in der 49. Minute Dennis Toetz seine Chance nutzt und nach abgewehrtem erstem Schuss das Leder zum 2:0 im Gehäuse unterbringt. Für die Illinger ist das ein Treffer zur Unzeit. „An der Einstellung lag es bei uns nicht“, sagt Spielertrainer Häfner. „Aber der Gegner hat richtig gut gegen den Ball verschoben. Und die Häfnerhaslacher haben heute auf alles reagiert, was wir gemacht haben.“ Lediglich nach dem zweiten Treffer haben die Gäste einen kurzen Durchhänger, der aber folgenlos bleibt. „Als unsere Spieler dann beim dritten und vierten Tor gemerkt haben, dass sie schnell nach vorne ziehen können, haben sie es auch gemacht“, berichtet Yilmaz vom weiteren Verlauf der Partie. Zwei vielfach einstudierte Situationen bescheren dem TSV Häfnerhaslach den klaren Sieg. Nach einer Ecke ist Torwart Lauser in der 59. Minute einige Meter vor seinem Tor, weil er den ersten Ball abgewehrt hat, doch beim Nachschuss von Kheim ist er machtlos.

Bevor aber die Gäste vollends den Sack zumachen, sorgen die eingewechselten Nils Greinert und Ismajli kurzzeitig für ein paar Fünkchen Hoffnung bei den Illingern. Greinert steht in der 62. Minute goldrichtig, als der Ball zu ihm in den Strafraum kommt, verzieht aus wenigen Metern aber hoch übers Tor. Ismajli bekommt den Ball von Maier, der sich im Mittelfeld über links durchgesetzt hat, am Strafraumeck in den Lauf gespielt und befördert das Leder mit einem satten Linksschuss ins Tor. Doch sein Treffer zum 1:3 in der 70. Minute bedeutet nicht den Beginn einer Aufholjagd, sondern lediglich den Ehrentreffer. Denn egal ob Kheim oder Marco Hirsch, die Gäste sorgen weiter für Druck auf die Illinger Hintermannschaft. In der 82. Minute schließlich bedient Hirsch Yannick Rohatsch so gut, dass Lauser erneut nur das Nachsehen bleibt. Das 4:1 bedeutet schon den Endstand, weil unmittelbar vor Abpfiff Daniel Brenner an den Reflexen von TSV-Schlussmann Maximilian Stuber scheitert, der kurz darauf auch noch Maiers letzten Schuss fängt.

SV Illingen: Marcel Lauser – Sebastian Schüle, Andreas Köppl, Matthias Hitzler, Nando Corrado (80. Martin Gruica), Martin Maier, Tobias Häfner, Daniel Brenner, Tim Scheuermann (41. Bujar Ismajli), Matthias Stocker, Matthias Pucci (46. Nils Greinert).
TSV Häfnerhaslach: Maximilian Stuber – Pascal Hirsch, Nelson Caldas, Yannick Rohatsch (90.+1 Manuel Pfeiffer), Marco Hirsch (38. Emilio Viaes), Marcel Dupper, Maik Kheim, Sascha Bartholme (75. Marvin Bschaden), Dennis Toetz, Sedat Yilmaz, Luka Loncar.
Tore: 0:1 Luka Loncar (43.), 0:2 Dennis Toetz (49.), 0:3 Maik Kheim (59.), 1:3 Bujar Ismajli (70.), 1:4 Yannick Rohatsch (82.).
Spieler des Tages: Maik Kheim (TSV Häfnerhaslach).
Schiedsrichter: Paul Frank (TSV Hardthausen).
Zuschauer: 120.



Quelle: VKZ vom 11.09.2017 | 21:04 Uhr

   


   

© 2018 www.tsv-haefnerhaslach.de